Osteopathie, Manuelle Therapie
Wirbelsäulentherapie nach
Dorn und Breus
Therapeutische-, Energie-
und Entspannungsmassagen
Kinesio Taping
Klassische Homöopathie
Bioresonanz Therapie
Maharishi Ayurveda und
Pulsdiagnose
Systemisches Familienstellen
Yoga Pilates
Therapeutisches Rückentraining
Schillerstr. 18
93158 Teublitz
Tel: 09471 / 605 25 56
Mobil: 0163 / 85 55 625

Ghee Butterreinfett

Zubereitung

  • 3 Stück Süßrahmbutter in einen Topf bei Stufe 1. schmelzen. Der Schmelzvorgang dauert ca. 1 h.
  • Während des Schmelzens ab und zu umrühren und das Eiweiß abschöpfen. Schon nach kurzer Zeit beginnt sich ein weißer Eiweiß-Schleim zu bilden. Diesen an der Oberfläche mit einem Löffel abschöpfen und wegwerfen.
  • Nach ca. 40 Minuten, wenn das meiste Eiweiß bereits weg ist, beginnt die Butter zu blubbern. Jetzt kocht sich das restliche Wasser aus dem Fett.

  • Wenn es dann ca. nach 1 h ganz still geworden ist und sich der Boden sich langsam bräunt, das Ghee sofort vom Herd nehmen und mit einen Teefilter abfiltern. Es soll jetzt goldgelb sein und nach Nuss duften.
  • Bitte beachten, dass das Ghee in den Behältern noch so lange offen stehen lassen bis es ausgekühlt ist! Danach ist die Butter auch ohne Kühlung haltbar und wird nicht ranzig.

Anwendung und Wirkung

  • Ghee gilt in der ayurvedischen Küche als Lebenselixier und Verjüngungsmittel. Es ist leichter verdaulich als Butter und andere Fette. Richtig zubereitet und verwendet, stärkt es die Verdauungsorgane und macht die Speisen bekömmlicher. Es intensiviert ihren Geschmack, der Vitamin und Vitalstoffgehalt bleibt erhalten. Darüber hinaus ist Ghee ein ideales Transportmedium für fettlösliche Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente im Körper
  • Vor dem Dünsten von Gemüse werden Gewürze im Ghee kurz angeröstet. Zuerst röstet man die Samen bis sie aufspringen, danach die Gewürze, im Anschluss gibt man das Gemüse dazu. Zum Schluss erst die Frischen Kräuter

Alles Gute für Ihre Gesundheit!

© 2012 by www.Naturheilpraxis-Heidi-Urban.de